Pläne 2019

eingetragen in: BLOG | 0

Was steht in 2019 an?

An regionalen Aquarell-Workshops und -Treffen werde ich vorerst nicht mehr teilnehmen, da ich mich auf spezielle Techniken und Motive konzentrieren möchte. Der Schwerpunkt wird im Bereich En Plein Air liegen – Ich werde die heimatliche Umgebung mit Bleistift und Farben im Stil von David Bellamy erkunden. Im Sommer geht es dann wieder in den Süden Deutschlands zum En Plein Air Aquarellmalen. Darauf freue ich mich schon besonders. Neben der Landschaftsmalerei werde ich Portraits mit in mein Repertoire aufnehmen. Begonnen habe ich bereits mit einem Portrait im Stil von Carrie Stuart Parks. zu sehen im Easy-Aquarellforum. Die Herstellerfarben für Portraits werde ich hierfür wechseln. M.Graham Farben aus den USA sollen es für die nächsten Portraits werden, da sie Ultratransparent sind. Mein bevorzugtes Aquarellpapier ist das englische Saunders Waterford und Bockingford in den Varianten Hot pressed, NOT, und rauh – Zudem Extra extra weiß und naturweiß und überwiegend in der 300g Stärke.

Auch im Landschaftsaquarell nutze ich sehr gern das Saunders Aquarellpapier, aber auch gelegentlich Arche, Fabriano, etc. – In der Landschaftsmalerei und auch für das Malen im Skizzenbuch probiere ich sehr viele verschiedene Hersteller von Aquarellfarben aus (White Nights (RU), Schmincke, W&N, Daniel Smith, Tintoretto Ferrario (IT), Old Holland (NL), Golden QoR, Mijello Mission Gold, etc.). Ziel ist es für mich, mir (reduzierte) Farbpaletten zusammenzustellen, mit denen ich sehr schöne Mischfarben erzeugen kann und das Gesamtergebnis mir persönlich sehr zusagt. Diese Farbpaletten können aus Farben verschiedener Hersteller bestehen. Bevorzugt verwende ich einpigmentige Farben für verschiedene Mischungen. Mehrpigmentige Farben nutze ich ab und zu, wenn es schnell gehen muß und ich nicht erst mischen möchte. Die klassische Farbpalette für die Landschaftsmalerei besteht aus den Farben ULTRAMARIN BLAU, SIENA GEBRANNT, SIENA NATUR als reduzierte Palette und wird oft mit Farben, wie Magenta, Cadmiumrot, Preußischblau, und einem kalten Gelbton (z.B. Zitrongelb) erweitert. Im Aquarell wird weiß nicht verwendet und wird durch das stehenlassen unbemalter Papierbereiche dargestellt. Das ist nicht selten eine große Herausforderung in der Aquarellmalerei. Als Hilfsmittel nutz man daher oft das sogenennte Maskiermittel/Maskierflüssigkeit.

Jetzt ist es doch ein wenig fachlich/technisch geworden in diesem BLOG Eintrag. Dafür kann ich zukünftig auf solche Angaben verzichten. Wenn es dann doch einmal technische Fragen geben sollte, können sie im Kommentarfeld des BLOGS gestellt werden. Ich werde mich bemühen, die Fragen verständlich zu beantworden.

ICH WÜNSCHE ALLEN LESERN EINEN GUTEN START INS NEUE JAHR!

EN PLEIN AIR Aquarellieren

Impressionen Hermannsburg, Nürnberg, Kühlungsborn und Rügen

Alle Fotos unterliegen Copyrights!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.