Letzte Änderung am Mittwoch, 22. September 2021 - 10:54 Uhr

Es muss sich erst einmal alles einspielen…

Derzeit gestalte ich meine Homepage wie einen Twitter Account. Das geht natürlich gar nicht! Dazu noch die kleinen Fauxpas bei Twitch, denen ich Herr werden muss… Heute habe ich daher bereits die Audio-Einstellungen in OBS, den Systemeinstellungen und den Streaming Apps neu eingestellt. Endlich höre ich jetzt die Alerts und die Hintergrundmusik führt auch nicht gleich wieder zu einem Hörsturz bei mir 👻 💀

Dies war der erste Schritt zu einer verbesserten Kommunikation. Jetzt werde ich mir einen großen Zettel machen, der mich daran erinnert, die aktuelle Kamera einzublenden. 😚 Toll wäre es, wenn die Zuschauer mir einen Signalton senden könnten über den Chat. Über einen Command habe ich es nicht hinbekommen. Ich muss mal bei den Plugins nachschauen, ob es so etwas gibt. Wichtiger ist aber, dass ich Euch bei Twitch im Auge behalte.

Und jetzt zu meinem Blog! Ich werde täglich etwas Kritzeln oder Klecksen und vielleicht auch etwas dazu schreiben. Ich finde es schade, wenn ihr hier die Seiten besucht und nichts Neues findet. Ich muss mal schauen, wie ich das mit Discord in Einklang bringen kann… Meinen Youtube Kanal muss ich auch noch etwas aufbrezeln fällt mir gerate ein …

Dieser Blogbeitrag wird fortlaufend erweitert bis zum Stream am Sonntag, den 20.6.2021…

Zeichnen einmal anders!

Zeichnen mit Aquarellfarben hört sich ziemlich abgedreht an, das gebe ich zu. Ich bin auch zufällig darauf gestoßen, weil ich einfach mal wieder etwas herumprobiert habe und zwar mit meinem Glas-Schreiber. So habe ich herausgefunden, wie der Schreiber einfach mit Farbe „bestückt“ werden kann und wie man damit ganz einfach arbeiten kann. 

So kann ich die „dreckigen Farben“ meiner Paletten nutzen, um schöne Zeichnungen in Aquarell anzufertigen oder einfach nur zu üben. Der Radiergummi ist „sauberes Wasser“ und mein „Rückwärtsmalpinsel“. Man kann auch damit verblenden. Klingt interessant? Ich werde dies in einer meiner nächsten Streams einmal vorstellen. Tägliche schnelle Skizzen folgen …

Update: Jetzt beschäftige ich mich beim Skizzieren mit dem Thema „Hidden Creatures“ – Das ist spannend und lustig – Habe heute auf Discord einen kreativen Austausch mit einigen Mitgliedern gehabt.

Mini und Maxi Doodles
Mal einige Sekunden, mal etwas länger

Meine nächsten Aquarell Projekte

Ich habe heute bereits einige Motive vorbereitet, die ich in den nächsten Wochen abarbeiten werde. Dazu zählt auch eine komplexe Londoner Stadtszene, die ich stückweise herunterbrechen möchte. Ob mir das gelingt, weiß ich noch nicht. Auf jeden Fall habe ich mir schon einige Gedanken dazu gemacht und alles in einer kleinen Fotostrecke festgehalten. Mehr dazu am Sonntag. Das Aquarell möchte ich mal wieder in Din A2 Größe malen, sofern der Block auf den Computertisch passt. Die freie Vorlage stammt von Pixabay …

Thema (Ab-) Malen

Ja, malen macht Spaß! Auch wenn es dann mal nicht so läuft, wie ich es mir so vorgestellt habe. Ich bemerkt, dass ich irgendwann nicht mehr ab- oder nachmalen wollte. Ich glaube, dass war irgendwann bei einem Aquarellkurs in Uelzen. Dann ging es wild bei mir hin und her. Alles passte nicht so, wie ich es wollte. Und genau das ist es, was ich am Schwierigsten finde an der Aquarellmalerei. Eigene Ideen frei umsetzen. Das macht gerade bei mir die meiste Arbeit aus. Vorbei mir der Fließbandmalerei. Eigene Ideen versuchen umzusetzen, kreativ werden. Motive ausdenken. Auch mal ganz ohne Vorlagen arbeiten, oder sich von der Vorlage zu trennen. Das sind Dinge, die mich derzeit beschäftigen. Malen wie ganz am Anfang. All dies akzeptieren. 

Und? Mir macht es trotzdem Spaß. Vielleicht sogar mehr, als je zuvor… (Danke Anita Ulrich)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.