Letzte Änderung am Freitag, 27. November 2020 - 21:33 Uhr

Willkommen im September 2020

Eigentlich wollte ich auch Motive rund um den Gardasee direkt vor Ort malen. Ich habe die Mal-Reise allerdings aufgrund der derzeitigen angespannten Situation abgesagt.  Dafür werde ich wieder an den Online-Workshops, im Herbst und Winter, bei Anita Ullrich teilnehmen. 

Zudem habe ich meine altes Video Schnittmaterial wieder ausgegraben. Ich habe einfach mal wieder Lust auf all die Sachen, die man so für Filme erstellen kann. Trickfilm Animationen, Geräusche selber erzeugen für die Nachvertonung, Stop Motion Animationen, Filmeffekte mit bzw. After Effects erstellen und vieles mehr … So kann ich immer mal wieder etwas in meinem VLog einfließen lassen. Nebenbei bemerkt: Das Hintergrundbild in diesem Monat stammt von ValeriaLu (Pixabay)

Mal schauen was der Monat so bringen wird … 

30. September 2020

Fast genau vor 5 Jahren…

… habe ich meinen ersten Pinselstrich gemacht. Es war bei einem Aquarellkurs bei Wolfgang Baxrainer in der Kunstfabrik Hannover. Dann hat es noch ein Jahr gedauert, bis ich wieder den Pinsel in die Hand genommen habe. Ich sollte mich erst mit dem Zeichnen beschäftigen. 
Viel ist in der Zwischenzeit passiert und ich bin immer noch fasziniert von der Aquarellmalerei …. 

Gestern habe ich den Galerie-Bereich der Homepage etwas nachgearbeitet. Einige ältere Aquarelle werde ich noch in die alte Galerie einbinden. Auch die Vorlagen-Galerie habe ich um 2 Fotos erweitert. Diese Fotos dürfen für eigene Aquarelle als Vorlage genutzt werden. Die „neuen Galerien“ starten ab 2021 – 

Nun ist auch der September 2020 so gut wie vorbei. Leider habe ich malerisch nicht viel umsetzen können, aber dafür sehr viele Impressionen gesammelt für neue Aquarelle. 
27. September 2020

Zurück aus den Alpen

Foto von heute um 8:00 Uhr von Hauptmannsgreut aus – So schnell kann es gehen in den Alpen. Der erste Schnee!
Gestartet bin in in Diepersdorf bei Leinburg und danach ging es weiter nach Hauptmannsgreut. Von hier aus habe ich Oberstdorf, Lindau, Füssen, Hoperau, etc. besucht und viele Impressionen für meine zukünftigen Aquarelle gesammelt.
6. September 2020

Pause

Mit meiner Weintrauben Aquarell-Skizze bin ich fast fertig. Einige unschöne Stellen werde ich Morgen noch nacharbeiten. Dann muss ich mich noch entscheiden, ob ich einen dunkleren Hintergrund setze. Eine Version mir Hintergrund ist bereits in der Tonne gelandet… (Nach einem Projekt von Gabriele Bittner)

4. September 2020

Derzeit arbeite ich an einem kleinen Weintrauben Projekt und ich habe da so meine Problemchen. Eigentlich wollte ich nur mal eben schnell das Motiv malen. Aber manchmal kommt alles anders als man denkt … 😊. Aber ich habe auch wieder viel gelernt. Beispielsweise, dass man die Druckbleistifte anders benutzen sollte, als normale Bleistifte. Hatte mir Kratzer ins Papier geritzt. Mehr demnächst. Die Alpen müssen noch ein wenig warten …

Ende September 2020

2 Kommentare zu „September 2020“

  1. Hallo Uwe, die Weintrauben sind dir sehr gelungen! Super gut.
    Erzähle doch mal, wie man Druckbleistifte
    richtig nutzt.
    Was ist anderes zu beachten, als mit einem normalen Bleistift?
    Ich bin gespannt, viele Grüße Barbara

    1. Hallo Barbara,
      Vielen Dank ! Ich freue mich, dass Dir das Bild gefällt.
      Wenn ich locker zeichne halte ich den Bleistift sehr weit hinten fest. Dabei halte ich den Bleistift oft auch sehr geneigt. Dann wird der Strich automatisch dicker. Beim Druckbleistift fahre ich die Mine nicht sehr weit aus, weil sie sehr schnell bricht. Besonders die 0,3 mm Version. Beim Zeichnen ist es mir häufig passiert, dass ich nicht gemerkt habe, dass das Ende des Metallröhrchens, in der die Mine liegt, bereits ins Papier kratzt. Es ist noch ein Stück der Mine draussen und der Stift schreibt noch, aber durch die schräge Haltung, kratzt bereits ein Teil des Röhrchens ins Papier. Ich hatte bereits ein Video dazu gemacht, aber wieder verworfen, als das Weintraubenbild in die Tonne kam. Fazit für mich: Druckbleistifte kurz anfassen und senkrechter halten. Hört sich vielleicht alles etwas lächerlich an! Aber wenn man erst mal ein teures Papier oder eine komplexe Zeichnung geschrottet hat, ist das nicht mehr so lustig.

      Viele Grüße
      Uwe

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.