Unheimliche Kritzelkunst

Letzte Änderung am Freitag, 19. August 2022 - 15:24 Uhr

Mal- und Zeichentechniken

 

Update:

So, hier noch einmal ein Vergleich, der zeigt, wie schnell so eine Kritzelarbeit zugemüllt werden kann, wenn man zu viel macht. Kleine Info: Vor Mitte Oktober 2022 werde ich wohl keine Bilder mehr malen können. Ich hoffe, dass es danach wieder weiter gehen kann.


Update:

Ich erweitere meine LINK-Liste um einige Künstler aus der DARK ART Szene, wie z.B. Beispiel Chad Wehrle und Charles Lister. Diese Stilrichtungen finde ich besonders interessant. Vieles davon lässt sich sicher auch als Aquarell umsetzen. Zu den Kritzel-Techniken sind ein paar Videos von Jio Tattoo auf Youtube und Keth Byonnsey sehr interessant.

Es gibt verschiedenste Techniken, um „Dunkle Kunst“ darzustellen. Heute habe ich mich ein wenig mit der Kritzel-Technik beschäftigt und dies mit dem Kugelschreiber einmal ausprobiert. Dabei habe ich ohne Vorlage direkt auf das Papier gezeichnet und etwas frei heraus entstehen lassen. Grausam, ja! (Siehe rechts unten) Aber alles braucht seine Übung. Ich sollte vielleicht erst einmal einfachere Motive versuchen herauszuarbeiten. Hilfreich ist auch, alles mit einem Strich darzustellen, also nicht den Stift absetzen…

Viele Dinge sind mir dabei sofort aufgefallen: Es bedarf einer harmonischeren, lockereren Strichführung, die Kontraste müssen stimmen, und vieles mehr. Eine weitere interessante Technik ist, mit Grafit-Fingerabdrücken die Illusion dunkler Gestalten zu erzeugen. Diese Technik wäre für mich der Übergang hin zum Aquarell oder zur Tinte. Anhand von genau positionierten Verläufen kann so ein Motiv dargestellt werden. Ich werde in nächster Zeit, hier in diesem Blog, verschiedene Versuche mit unterschiedlichen Techniken zeigen.

Und das war es auch schon wieder von mir

Viele Grüße und bleibt gesund

Uwe

P.S. – Hintergrundbild -Demon von Wolfgang Eckert  • Lkr. Forchheim/BayernD

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.